MITTWOCH, 01.11.2017

Zur Weihnachtszeit fragen wir uns immer wieder: Elch oder Rentier?

Sie haben beide ein majestätisches Geweih, einen massiven Rumpf, hellbraunes Fell und leben im Norden. Beide gehören zur Familie der Hirsche.

Aber eins wissen wir ganz sicher. Mit einer leuchtenden, roten Nase ist es immer ein Rentier und heißt Rudolph…

Wir klären auf:

Der markanteste Unterschied ist die Größe. Ein Rentier ist max. 1,40 m hoch und max. 300 kg schwer. Ein Elch dagegen wird bis zu 2,40m hoch und bringt bis zu 800 kg auf die Waage.

In Europa sind die Elche etwas kleiner, aber immer noch größer als ein Rentier.

Ein weiterer optischer Unterschied ist auch das Geweih, sofern es nicht gerade abgeworfen worden ist.

Elche habe ein Schaufelgeweih. Der Durchmesser kann bis zu 3m betragen!

Rentiere haben ein unregelgemäßig Stangengeweih.

Schlappohr-Wissen: Bei den Rentieren haben auch die weiblichen Tiere ein Geweih! Es ist die einzige Hirschart, die diese Besonderheit aufweist.

Elch: