Unglaubliches Verhalten: Adler adoptiert fremdes Vogelbaby

David Hancock ist Naturforscher in Kanada und kümmert sich um das Wohlergehen des Wildbestands in seiner Region. Als er bei einem Adlernest nach dem Rechten sieht, traut er seinen Augen kaum. Denn in dem Nest befindet sich neben Adlerbabys noch ein Habichtbaby, das von dem Adler-Elternpaar sogar gefüttert wird.

Wie es dazu kommen konnte? Hancock hält es für möglich, dass der kleine Habicht zunächst vom großen Adler geschnappt und als Futter zum Nest gebracht wurde. Doch als das noch lebendige kleine Tierchen neben den anderen kleinen Adlern lag, nahm der Eltern-Instinkt überhand - und er wurde als eigener Sprößling akzeptiert.

“Es könnte sein, dass der Baby-Habicht ähnlich genug aussieht - oder er hat ähnliche bettelnde Geräusche gemacht wie die Adlerbabys, und dadurch den Mutterinstinkt aktiviert.”

Besonders fasziniert ist Hancock auch von der Tatsache, dass die Adlerbabys keine Rivalitäten gegenüber dem Fremdling haben - sie sind sogar ausgesprochen freundlich.