Lachende Tiere: Hier wird im Namen der Wissenschaft gekitzelt

MONTAG, 26.03.2018

Mit großem Stolz behauptet der Mensch von sich, das intelligenteste Tier von allen zu sein. Über viele Jahrhunderte hinweg wurde allen nichtmenschlichen Tieren die Fähigkeit zu grundlegenden Emotionen abgesprochen - sogar unseren nächsten Verwandten wie den Bonobos.

Viele Wissenschaftler fordern aber schon seit Jahren einen Paradigmenwechsel und mehr Rechte für unsere tierischen Freunde. Dass zum Beispiel Bonobos genau wie wir Lachen können, ist nun wirklich nicht schwer herauszufinden! Eine Dokumentation der BBC hat den putzigen “Kitzel-Moment” im Namen der Wissenschaft festgehalten.

“Das Spielen ist ein wichtiger Baustein in den Beziehungen von Bonobos. Es ist so wichtig, dass sie auch als Erwachsene weiter spielen. Aber Bonobos machen etwas noch viel Überraschenderes. Um das zu demonstrieren haben wir einen kleinen Freiwilligen gefunden. Und im Namen der Wissenschaft werden wir ihn kitzeln!”

“Was das Lachen macht: Es ist ein Signal, um anderen Individuen mitzuteilen, dass man weiterspielen will. Menschliche Konversationen, bei denen man lacht, sind beispielsweise auch länger. Es ist ein Motivationsschub, weil man die Sache wundervoll findet und weitermachen will...”