Horror: Affen arbeiten als Prostituierte!

Erschreckend und kaum zu glauben!

Was viele von uns nicht wissen, in Indonesien gibt es "Bordelldörfer". In diesen Dörfern bieten Bordellbesitzer neben Frauen auch Affen für käuflichen Sex an. Der Grund: Viele Indonesier können sich den „menschlichen Geschlechtsverkehr“ nicht leisten. Zusätzlich gibt auch internationale Bordellbesucher, die sich gerne an hilflosen Tieren vergehen. Diese Affen werden mehrmals täglich vergewaltigt und müssen in erbärmlichen Verhältnissen leben.

Einige Affenmütter werden, sobald sie Nachwuchs bekommen haben, erschossen. Ihre Jungen landen im Bordell oder werden zum Haussklaven ausgebildet.

Für den Missbrauch und die Versklavung von Affen gibt es in Indonesien keine Strafverfolgung!

Bekanntester Affe ist Orang Utan Dame Pony. Sie wurde jahrelang als Affen-Prostituierte gehalten. Eine Rettungsaktion brachte ihr die ersehnte Freiheit:

Diese Petition will Affenbordelle in Indonesien abschaffen: Affen statt Nutten - Orang Utan Bordelle in Indonesien abschaffen

Das lesen andere Schlappohr-Fans: Lebendiger Tintenfisch, eine Delikatesse?