Hier lernt ein flauschiges Otter-Baby das Schwimmen

Das Monterey Bay Aquarium in Kalifornien ist nicht nur ein riesiges Schau-Aquarium, das über 550 verschiedene Arten von Meerestieren beherbergt. Anders als der Name “Aquarium” vermuten lässt, ist es zudem eine einzigartige Seeotter-Rettungsstation. In den letzten 30 Jahren wurden dort über 700 Seeotter aufgepeppelt, um danach wieder ausgewildert zu werden.

Eine ziemlich notwendige und hilfreiche Arbeit, denn alljährlich werden viele Otter an den kalifornischen Stränden angeschwemmt. Viele von ihnen sind noch Babys. Otterbabys sind von Geburt an schwimmfähig und treiben wegen ihres Körperbaus auf der Wasseroberfläche. Doch die richtigen Schwimmbewegungen müssen trotzdem gelernt werden. Üblicherweise ist hierfür die Mutter zuständig. Ein Glück, dass es für verwaiste Otter im Monterey Bay Aquarium menschliche Helfer gibt, die den Schwimmunterricht übernehmen:

Das flauschige Fell muss häufig gepflegt werden. In der freien Wildbahn wird es die Otter auch in kalten Zeiten angenehm warm halten.