SONNTAG, 03.12.2017

Der süßeste Nikolaus 2017

Jeder kennt ihn: Eisbär Knut. Er war vor 10 Jahren der berühmteste Nachwuchs im Tierpark Berlin und löste weltweit einen Hype aus.

Vor einem Jahr wurde dann Eisbär Fritz geboren. Leider ist der kleine Bär nach nur 4 Monaten gestorben. Die Todesursache von Fritz ist immer noch unbekannt.

Jetzt gibt es eine wundervolle Nikolausüberraschung! Fritz Mutter Tonja (8), hat am 6.Dezember wieder ein Eisbärenjunges zur Welt gebracht.

Das kleine Eisbärenbaby ist wie der tote Eisbär Fritz, ein Zwillingsbaby. Bei beiden Würfen ist das Erstgeborene allerdings verstorben. Eisbären fressen totgeborene Junge nach der Geburt auf.

Um die Wurfhöhle Tag und Nacht besser beobachten zu können, wurde die Höhle mit mehr und besseren Kameras ausgestattet. So konnte auch die Geburt in der Nikolausnacht aufgezeichnet werden.

„Jetzt heißt es im Tierpark Daumendrücken“, sagt Zoodirektor Andreas Knieriem. Die Jungtiersterblichkeit bei Eisbären liegt bei 50%!

Der Tierpark Berlin teilte mit, dass der kleine Eisbär kein Knut und der damit verbundene Hype werden soll.

Hier ist das Geburtsvideo aus Berlin:

https://www.instagram.com/p/Bcb93bHn9Eb/?utm_source=ig_embed&utm_campaign=embed_video_watch_again

So sieht das kleine Eisbärenbaby aus:

https://www.instagram.com/p/Bce5RHnHe7b/?utm_source=ig_embed

Andere Schlappohr-Fans lesen: Abgemagert und vom Tod gezeichnet. Dieser Eisbär musste sterben.