Sie musste jahrelang in einer Zelle ausharren: Schimpansin erlebt wundervolle Rettung

Die Tierrechtsorganisation Peta hat dieses herzerreißende Video veröffentlicht und es ist wirklich nicht zu glauben:

Schimpansendame Iris (32) wurde jahrelang in einer kleinen Zelle eines Zoos in den USA gefangen gehalten.

Iris hatte keinen Kontakt zu Artgenossen, weder Licht noch frische Luft. Ein Undercover Mitarbeiter von Peta entdeckte den traumatisierten Schimpansen. Nach der Entdeckung verhandelte Peta mit dem Zoo und übergab das Tier an die Organisation "Save the Chimps". Die Schimpansin wurde dort sofort tierärztlich versorgt .

Ein unbeschreiblich schönes Happy End nach einem langen Leidensweg!

Mittlerweile hat Iris ihren Traummann Abdul (40) gefunden und ist in ein Schimpansenrudel integriert.

Gut zu wissen:

Schimpansen gehören zu den Menschenaffen. Sie sind tagaktive Allesfresser, die sich von Früchten, Blättern sowie Insekten und kleinen Säugetieren ernähren. Im Rudel leben sie gleichgeschlechtlich oder gemischt. Anführer können männlich oder weiblich sein. Schimpansen werden in der freien Wildbahn ca. 40 Jahre und in Gefangenschaft ca. 50 Jahre alt.