MITTWOCH, 01.11.2017

“Über den Wolken muß die Freiheit wohl grenzenlos sein.”

So frei wie ein Vogel durch die Lüfte zu fliegen – wer würde das nicht gern? Klar, mittlerweile gibt es jede Menge Hilfsmittel, die uns diesem Traum näher kommen lassen. So elegant fliegen wie ein Adler können wir allerdings immer noch nicht. Doch dank des Falkners Jacques-Olivier Travers dürfen wir den Raubvogel immerhin auf seinem Flug begleiten. Eine kleine Actionkamera sorgt für fantastische Aufnahmen, die auf Youtube Millionen Menschen begeistern:

Was sich die Skifahrer auf dem Mont-Blanc wohl gedacht haben, als sie im eleganten Schwebflug überholt wurden?

Auch aus Charmonix (Französische Alpen) gibt es Aufnahmen:

Sogar vom gigantischen Burj Khalifa in Dubai aus flog der Adler los:


Zu den Videos gibt es auch kritische Stimmen. So wird beispielsweise hinterfragt, ob Stunts dieser Art in irgendeiner Form dem Tierschutz zugute kommen. Auf der Facebook-Seite von “Freedom Conservation”, deren Mitbegründer Jacques-Olivier Travers ist, findet sich eine Antwort: Es gehe darum, auf seine Adler-Schutz-Stiftung aufmerksam zu machen. Adler, die in Gefangenschaft aufwachsen mussten, lernen von Jacques-Olivier zum ersten Mal in ihrem Leben das Fliegen. Mit seinen Videos will er möglichst viele Menschen davon überzeugen, welche Bereicherung der Adler für Mensch und Natur ist.