NEU

Noch mehr Tiere

Klein und groß gesellt sich gern! 

Du bist mein bester, großer Freund! Wo die Liebe hinfällt…….. Bei diesen zwei Vierbeinern ist die Größe und die Rasse egal. Babykatze Mogwai und ihr Hundefreund Django, eine ausgewachsene deutsche Dogge, sind unzertrennlich. Da wird gekuschelt, gespielt, geputzt und geschlafen. Ein so…

Noch mehr Tiere

Endlich Schnee! 6 Katzen die den Winter lieben 

Nass, kalt, ungemütlich? Finden wir gar nicht! Viele Katzen mögen das Winterwetter überhaupt nicht. Sie bleiben lieber im Haus und schauen durch das Fenster dem Schneetreiben zu. Aber es gibt auch ganz besonders lustige Schnee-Tiger. Die können gar nicht genug vom weißen…

Noch mehr Tiere

Ulkig und süß: Ein Baby-Elefant auf Vogeljagd 

Jungtiere haben ihren ganz eigenen Kopf – vor allem, wenn es ums Spielen geht. Das durfte auch eine Elefantenmutter in einem schwedischen Zoo erfahren. Ihr kleiner Racker machte sich nämlich kurzerhand auf Vogeljagd. Mit jugendlichem Übermut stürzt er hinter den flinken gefiederten…

Noch mehr Tiere

Dreist: Erdmännchen benutzen Kameramann als Aussichtsturm 

Kameramann für Wildtier-Dokumentationen zu sein ist eine ziemliche Herausforderung. In manchen Situationen droht sogar Lebensgefahr. Ganz anders sieht es aber im vorliegenden Fall aus. Hier muss sich der Kameramann eher zusammenreißen, nicht laut loszulachen. Denn die Erdmännchen haben sich so sehr an…

Noch mehr Tiere

So putzig hört es sich an, wenn ein Pinguin lacht 

Wildtiere gehören in die Wildnis, sagen Tierschützer immer wieder zurecht. Doch nicht immer haben die Tiere durch ihren engen Kontakt mit Menschen ein schlechtes Leben. Ein gutes Beispiel dürfte der Pinguin im Video sein. Das kleine Kerlchen zeigt nicht nur seine Lebensfreude,…

Noch mehr Tiere

So putzig klingt es, wenn ein Erdmännchen lacht 

Nicht jedes Tier lässt sich durch Kitzeln zum Lachen bringen. Bei dem Erdmännchen im Video ist es allerdings erstaunlich leicht. Kaum kitzelt es die Tierpflegerin Karen Lovatt am Bauch, prustet es los. Alexander – so der Name des kleinen Kerlchens – scheint…

Noch mehr Tiere

Ist das der zutraulichste Vogel der Welt? 

Wir Menschen machen Wildtieren leider oft das Leben schwer. Da sind auch Vögel keine Ausnahme, denn weltweit sind viele Arten von ihnen gefährdet. Umso erfreulicher ist folgendes Video, bei dem ein Bauer aus den USA einem kleinen Vogel ein wahres Festessen beschert. Auch…

Noch mehr Tiere

Dieser Moment, wenn zwei Luchskinder die Kamera beschnuppern… 

Der auf der Iberischen Halbinsel heimische Iberische Luchs, auch Pardelluchs genannt, zählt zu den bedrohtesten Katzenarten der Welt. Zusammen mit Tierschützern versucht die spanische Regierung den Bestand der wunderschönen Wildkatzen wieder zu erhöhen. Nicht nur Nahrungsknappheit, sondern auch zahlreiche Verkehrsunfälle machen den…

Noch mehr Tiere

Dieser Vogel sorgt für gute Stimmung beim Fressen 

Mit Musik isst es sich gleich besser Nymphensittich Rosie und Hund Bart leben in einem gemeinsamen Haushalt. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten haben sich die Zwei angenähert und sind jetzt ein Traum-Team. Die Besitzerin hat erzählt, dass ihr Hund Bart schon oft Vögel gejagt…

 

 

KATZEN: DAS BELIEBTESTE HAUSTIER

  • Katzen sind die beliebtesten Haustiere in Deutschland
  • Die Lebenserwartung liegt bei etwa 15 Jahren
  • Katzen sind sehr anspruchsvolle Tiere

Bevor Du Dir eine Katze anschaffst, solltest Du Dir einige Fragen stellen: Soll die Katze eine Wohnungskatze oder ein Freigänger sein? Sind alle Familienmitglieder mit dem Neuzugang einverstanden? Ist jemand allergisch auf Katzenhaare?

Natürlich musst Du Dir vor der Anschaffung einer Katze auch Gedanken über die artgerechte Haltung machen. Zudem ist es wichtig zu wissen, dass Katzen auch bestimmte Kosten mit sich bringen. Tierarzt, Futter und Katzenausstattung können sehr teuer werden.

KATZEN: DAS MUSST DU WISSEN

Eine Katze zu halten bedeutet auch, Verantwortung zu übernehmen. So sehr Du Dich auf Deinen neuen Mitbewohner auch freust, ihr solltet euch zu Hause einig darüber sein, wer sich um die Katze kümmert. Katzen sind sehr sensible Tiere und sie merken sofort, wenn sie in ihrer neuen Umgebung abgelehnt werden. Viel besser ist es doch, wenn sich die Katze von Beginn an bei Dir wohlfühlen kann. Denn Umzüge sind bei Katzen nicht besonders beliebt. Sie mögen Beständigkeit, sowohl bei ihrer Umgebung, als auch bei Futter, Einstreu und Spielzeug.

LesetippMEINE KATZE, MEIN BABYBAUCH UND ICH

Du hast Kinder? Dann ist es wichtig, dass Du mit ihnen vorher genau besprichst, wie sie mit der Katze umgehen dürfen. Die Verantwortung für das Wohl des Tieres – und natürlich für das Wohl Deiner Kinder – liegt in Deiner Hand. Deshalb ist eine Katze auch kein Geschenk für ein Kind. Katzen sind sehr launisch und das sollte ein Kind respektieren können. Sind Deine Kinder noch sehr klein, musst Du dafür sorgen, dass Katze und Kind niemals unbeaufsichtigt sind.

Nun stellst Du Dir vielleicht die Frage, welche Katzenrasse zu euch passt und ob es eine junge Katze sein soll oder ob Du einer Katze aus dem Tierheim eine zweite Chance geben sollst.

LesetippADOPTIEREN STATT KAUFEN: WARUM SICH DAS TIERHEIM LOHNT

Eine Katze aus dem Tierheim freut sich über ihre zweite Chance. Meistens sind diese Tiere bereits stubenrein und sind gut erzogen. Nur selten gibt es wirklich „Problemtiere“, die dann ohnehin nicht an Katzenanfänger vermittelt werden. Wenn Du Kinder hast, ist eine ältere Katze oftmals besser; das Tier hat vielleicht schon Erfahrung mit Kindern und meistert bestimmte Situationen souverän.

KATZEN: TIERHEIM ODER ZÜCHTER?

Du möchtest lieber eine Katze vom Züchter? Dann informiere Dich vorher genau, ob der Züchter auch nach den wichtigen Standards züchtet. Leider gibt es unter den Züchtern viele „schwarze Schafe“, die kranke Tiere verkaufen.

Bedenke vor der Anschaffung auch, dass jede Katzenrasse einen anderen Charakter hat. Während einige Rassen gern spielen und gar nicht genug von Dir bekommen kann, gibt es auch andere Rassen, die lieber für sich sind.

Entgegen der weitverbreiteten Meinung, dass Katzen nicht erzogen werden können, brauchen die meisten Tiere eine sinnvolle Beschäftigung. Dazu kann auch das Clickertraining und einige anderen Maßnahmen der Katzenerziehung.

Soll Deine Katze ein Freigänger werden, solltest Du vorher mit Deinem Tierarzt sprechen. Er wird Deinem Tier einen Chip injizieren, so weißt Du immer, wo sich Deine Katze gerade aufhält.