Rasseportrait Kartäuser Katze: Graue Fellnase mit Bernsteinaugen

SAMSTAG, 09.02.2019 Julia Weinzierler

Legenden zufolge stammt die Kartäuser Katze aus einer bergigen Region in Syrien. Erstmals in die Zucht aufgenommen wurde das Tier mit den bernsteinfarbenen Augen und dem charakteristischen blaugrauen Fell allerdings in Frankreich. Ab dem Jahr 1920 wurde das schöne Tier planmäßig in der Bretagne gezüchtet und überzeugt seitdem Katzenfans durch ihre ruhige, liebevolle und recht unkomplizierte Art.

Charakter und Haltung Kartäuser Katze

Die Kartäuser Katze ist ein äußerst harmonisches Tier, das sich durch einen friedfertigen und liebevollen Charakter auszeichnet. Sowohl in Familien als auch bei einer Person, in Gemeinschaft mit anderen Tieren oder allein, in der Wohnung oder als Freigänger – die Katze gehört eindeutig zu den unkomplizierten Rassen, weswegen sie sich bestens für Anfänger eignet.

Die Rasse ist zwar ruhig und geerdet, dennoch benötigt eine Kartäuser Katze eine gehörige Portion Aufmerksamkeit. Meist fühlt sie sich bestimmten Mitgliedern des Haushalts besonders verbunden und folgt diesen auf Schritt und Tritt und genießt die ein oder andere Kuschel- und Streicheleinheit. Trubel und Hektik mag das Tier aber nicht besonders gerne. Dennoch hat es einen ausgeprägten Jagdinstinkt und spielt und tollt gerne durch die Wohnung.

Entsprechend ihrer Charaktermerkmale sind Kartäuser Katzen einfach zu haltende Tiere. Sie sind recht genügsam und werden sich schnell an die Umgebung anpassen und wohlfühlen, sofern Du genug Platz für eine Katze hast. Auch die Pflege gestaltet sich einfach – hin und wieder musst Du eine Kartäuser Katze kämmen, aber dies deutlich seltener als bei anderen Rassen.

Spiele und Aktivitäten mit der Kartäuser Katze

Wenn eine Kartäuser Katze Freigang hat, wird sie wie die meisten anderen Rassen ihre Umgebung gerne und mit viel Freude erkunden. Dem Besitzer schenkt ab und an sicher mal ein Mitbringsel aus der Natur. Doch hat die Rasse keinen besonders großen Freiheitsdrang und kann somit unter Umständen in der Wohnung gehalten werden. Doch dann sollte es unbedingt ausreichend Beschäftigungsmöglichkeiten geben.

Eine Kartäuser Katze hat immer noch eine große Portion Jagdinstinkt in sich, weswegen sie liebend gerne apportiert. Mit den passenden Spielzeugen, Bällen und Stöckchen kannst Du sie lange beschäftigen. Auch Intelligenzspielzeug erkundet das Tier mit Freude.

Durch ihr ruhiges Wesen musst Du einer Kartäuser Katze aber nicht durchgehend Entertainment bieten. Weitaus wichtiger ist, dass sie genügend Plätze zum Ausruhen hat – zum Beispiel auf einer Plattform auf dem Kratzbaum.

Kartäuser Katze: Futter und Ernährung

Bis das richtige Futter für eine Kartäuser Katze gefunden ist, kann durchaus Zeit vergehen. Denn die Rasse ist doch ein wenig wählerisch und wird Dir sicherlich klarmachen, wenn sie keine Lust auf ein bestimmtes Futter hat. Generell solltest Du darauf achten, der Katze durch ausgewogenes und reichhaltiges Futter ein gesundes Leben zu ermöglichen.

Zudem braucht die Katze – vor allem im Alter – aufgrund ihres ruhigen Charakters nicht allzu viel Futter und neigt deswegen zu Übergewicht. Dein Tierarzt berät Dich zu der richtigen Menge und dem passenden Futter für Dein Tier.

Typische Krankheiten der Kartäuser Katze

Insgesamt ist die Kartäuser Katze eine eher gesunde Rasse mit nur wenigen rassetypischen Erkrankungen. Allerdings sind gehäuft Fälle von einer Kniescheiben-Dislokation, der sogenannten Patellaluxation, bekannt. Auf Dauer kann diese Erkrankung zu einer Arthritis führen.

Ansonsten kann die Kartäuser unter einigen weiteren Erbkrankheiten leiden, da sie zu den am längsten gezüchteten Rassekatzen gehört und damit die Folgen der Inzucht ein Problem darstellen können.

Für wen eignet sich eine Kartäuser Katze

In Frankreich werden Kartäuser Katzen als Hund-Katzen beschrieben, weil sie dem Menschen sehr nahe stehen und ziemlich anhänglich sind. Dennoch kann sich das schöne Tier mit den markanten Augen vor allem draußen sehr gut selbst beschäftigen.

Auch sonst ist die Katze sehr unkompliziert, eignet sich gut für Anfänger und wird sich auch in einer Familie sehr wohl fühlen. Zu viel Trubel mag das Tier aber nicht. Wenn Du ein geregeltes und ruhiges Leben führst, wird die Kartäuser Katze dieses mit einigen Schmusestunden sicherlich bereichern.

Karthäuser Katze pin

Kartäuser Katze – Steckbrief

  • Name: Kartäuser Katze (Chartreux)
  • FIFé: Britisch Kurzhaar – Karthäuser
  • Größe: 25 - 32 cm
  • Gewicht: Katze 4 - 5 kg | Kater 6 - 7 kg
  • Lebenserwartung: 12 - 15 Jahre
  • Charakter: liebevoll, ruhig, zutraulich
  • Bedürfnisse: Aufmerksamkeit, Ruhe
  • Krankheiten: Patellaluxation
  • Katzenerfahrung: für Anfänger geeignet

Julia Weinzierler