Rasseportrait: Britisch Kurzhaar

DIENSTAG, 24.07.2018 Simone Jung

Sie ist die perfekte Katze für Anfänger und Familien: Die Britisch Kurzhaar zeichnet sich durch Ruhe, Geduld und Gelassenheit aus. In diesem genügsamen und geselligen Wesen findest Du schnell einen vierbeinigen Freund fürs Leben.

Charakter und Haltung Britisch Kurzhaar

Die Legende sagt, ein Mr. Weir habe die Idee gehabt, die Haus- und Straßenkatzen Englands zu einer einheitlichen Rasse zusammenzuführen. Die erste Britisch Kurzhaar, kurz: BKH, wurde 1871 bei einer Ausstellung in London vorgestellt. Und das Publikum zeigte sich begeistert. Schnell avancierte die neue Rasse zum beliebten Haustier.

Das mag zum einen an der Optik liegen, die einfach zum Knuddeln einlädt. Alles an der Britisch Kurzhaar wirkt irgendwie rund: Vom breiten Schädel, der auf einem kurzen, starken Hals sitzt, über den gedrungenen Körper mit den stämmigen Beinchen und der breiten Brust bis hin zum kurzen, dicken Schwanz. Sogar die Ohren sind an den Spitzen leicht gerundet, und zwei kugelrunde Augen beherrschen das freundliche Gesicht.

Doch die Britisch Kurzhaar ist nicht nur aufgrund der wunderschönen Optik so beliebt. Auch mit ihrem ausgeglichenen Charakter und ihrem freundlichen Wesen punktet sie bei Katzenliebhabern. Wie alle Katzenkinder spielt und tobt auch diese Samtpfote ausgelassen mit ihren menschlichen und tierischen Mitbewohnern. Hat sie die verspielte und ausgelassene Welpenphase aber einmal hinter sich, erweist sich die erwachsene British Kurzhaar im Vergleich zu anderen Artgenossen als ruhiger Mitbewohner. Weil sie mit zunehmendem Alter lieber gemütlich auf dem Sofa oder auf dem Fensterbrett in der Sonne liegt und vor sich hindöst, musst Du Deinem Hausgenossen kein ausgefeiltes Spiel oder ausgelassene Aktivitäten bieten. Sie freut sich, wenn sie mit Dir kuscheln oder auch einfach nur entspannt mit Dir gemeinsam irgendwo sitzen kann.

Die gemütliche und ruhige BKH eignet sich hervorragend als Wohnungskatze. Zu ihrem Menschen entwickelt sie rasch eine tiefe Bindung. Sie wird oft Deine Nähe suchen und auch in Deinem Bett schlafen wollen. Wenn Du das nicht möchtest, solltest Du ihr zumindest einen Schlafplatz in Bettnähe bereitstellen. Allein lassen solltest Du sie möglichst nicht, zumindest nicht über einen längeren Zeitraum. Berufstätige sollten am besten zwei Artgenossen gemeinsam halten. So kommt keine Einsamkeit und schon gar keine Langeweile auf.

Wie die ganze Katze ist auch ihr Fell extrem pflegeleicht: Einmal pro Woche bürsten genügt für die Fellpflege. Es gibt rund 300 verschiedene Farbvarianten. Die wohl bekannteste kennen wir aus der "Whiskas"-Werbung, die getigerte Variante, die in unterschiedlichen Farben vorkommt, heißt "Tabby". Auch bei der "Sheba"-Katze handelt es sich um eine Britisch Kurzhaar in der Farbvariation "klassisch Blau". Diese Färbung wird gerne fälschlicherweise mit der Kartäuserkatze verwechselt.

pin

Britisch Kurzhaar - Steckbrief

Name: Britisch Kurzhaar, kurz: BKH
Rassetyp: Kurzhaarrasse
Größe: ca. 50 cm | mittelgroß bis groß
Gewicht: Katze 4 - 6 kg | Kater 7 - 8 kg
Lebenserwartung: ca. 16 Jahre
Herkunft: Großbritannien
Charakter: ruhig, gemütlich, pflegeleicht, sehr Menschen bezogen
Bedürfnisse: Braucht viel Auslauf und Ruhe
Krankheiten: brachycephales Symptom, hypertrophe Kardiomyopathie (HCM), Polycystic Kidney Disease (PKD)
Katzenerfahrung: für Katzenanfänger geeignet

Simone Jung