Kennt ihr schon diese süßen Werwolfkatzen?

Vor diesen Katzen braucht ihr keine Angst zu haben!

Sie sehen aus wie kleine Werwölfe aus alten Grusel-Filmen. Wir haben recherchiert und beantworten die Frage: Ist das eine besondere Rasse oder ein Gendefekt?

Antwort: Es sind gezüchtete Lykoi-Katzen oder auch Werwolf-Katzen genannt.

Das Fehlen von Behaarung im Gesichtsbereich (um Augen, Kinn, Nase, Schnauze und Ohrenrückseite) gibt den Tieren das typische Aussehen. Beine und Füsse sind meist spärlich behaart.

Das Video zeigt süßen Werwolf-Nachwuchs:

Eine richtige Werwolf-Prinzessin:

Schlappohr-Wissen:

Die Lykoi erinnert im Aussehen an einen kleinen Werwolf, wodurch sich auch der Name erklärt, der vom griechischen lykos (= Wolf) abgeleitet wird.

Der erste Lykoi-Wurf (Verpaarung Lykoi / Lykoi) kam am 14.11.2011 zur Welt.Katzen, die eine der Lykoi ähnliche Ausprägung des Fells besitzen, sind aus Hauskatzenpopulationen in den US-Bundesstaaten Texas, Missouri, Soth Carolina sowie Vermont bekannt.  (Quelle: www.welt-der-katzen.de)

Züchter: www.lykoikitten.com

Das lesen andere Schlappohr-Fans: Verwandlung eines verlassenen Straßenkätzchens