Katzen und Babys, eine zuckersüße Kombi!

Baby im Anmarsch...

Was machen, wenn ein Baby im "Anmarsch" ist und eine Katze im Haushalt lebt.

Unsere Tipps - Vorbereitung der Katze auf den Alltag mit einem Baby:

Im Vorfeld sollte sich die werdene Mutter etwas weniger mit der Katze zu beschäftigen, sonst wird die Katze evtl. nach der Geburt eifersüchtig. 

Rechtzeitig das Babybett, Wickelkommode usw. aufstellen, damit auch die Katze die  neue Babyausstattung kennenlernt.

Über die Babywiege und das Bett sollte ein Moskitonetz gespannt werden, damit das Baby keine Katze als unfreiwilligen Mitschläfer bekommt.

Evtl. rechtzeitig mit Bachblüten anfangen, falls die Katze im Vorfeld schon sehr eifersüchtig ist.

Das Baby ist da:

Die Katze sollte am Baby schnuppern, damit sie den Geruch kennt.

Viel mit der Katze sprechen, das hilft gegen Eifersucht.

Wenn die Katze mit einem Baby in Berührung kommt, sollten Antifloh-Präparate keine giftigen Stoffe enthalten.

WICHTIG: Das Baby muss lernen, dass die Katze kein Spielzeug ist!

So niedlich...

Ein Beitrag geteilt von Steffanie (@steff922) am 19. Mär 2017 um 21:28 Uhr