Katze oder Werwolf? Über dieses Tier rätselt das Netz

Ok, gleich vorweg für alle Angsthasen: Es handelt sich natürlich nicht um einen Werwolf! Aber die wilde Frisur und der durchdringende Blick haben dem Perserkater Atchoum diesen gruseligen Beinamen eingebracht. Viele Internetnutzer rätselten nämlich scherzhaft darüber, ob er nicht Werwolf-Gene in sich habe.

Dabei ist er eigentlich wirklich lieb, selbst um 12 Uhr Mitternacht! Wegen seiner Hypertrichose ist er eben etwas behaarter als andere Perser - doch das stört weder seine über 180.000 Fans auf Instagram, noch seinen lustigen Mops-Freund im Video:

Hey, genug auf Facebook herumgesurft!

Frische Wäsche? Da ist es ganz besonders gemütlich!

“Mein kleiner Präriehund” schreibt seine Besitzerin zu diesem Video:

Atchoums Facebook-Fanseite findet ihr hier.

Instagram/atchoumfan