Je seltener, desto teurer: Die teuersten Katzenrassen der Welt kosten vier- und sogar fünfstellige Beträge kosten.

Unsere Top 5 für euch:


Platz 5 – Die Bengal Katze

Die Bengalkatze zeichnet sich durch ihre besondere Fellzeichnung, die einem Leoparden ähnelt, aus. Entstanden ist die Bengalkatze aus einer Kreuzung zwischen der asiatischen Leopardenkatze und der gewöhnlichen Hauskatze. Doch die ungewöhnliche Katze hat ihren Preis:

Ein Bengale kostet zwischen 800 und 2.500 Euro. Der Preis der Katze ist abhängig vom Ansehen der Zucht, von der Einhaltung des Rassestandards und von der Fellzeichnung.


Platz 4 – Die Peterbald Katze

Bei der Peterbald Katze handelt es sich um eine aus einer Kreuzung von Don Sphynx und Orientalisch Kurzhaar entstandene Rasse. Beim Kauf der teuren Katze variiert nicht nur der Preis, sondern auch das Aussehen.

Die zutrauliche und intelligente Rassekatze kostet zwischen 900 und 2.500 Euro. 


Platz 3 – Die Safari Katze

Aus der Kreuzung der Kleinfleckkatze mit der Hauskatze geht die Safari Katze hervorgeht. Das Ergebnis ist eine mittelgroße Katze mit dichtem, plüschigem Fell und einem starken Charakter.

Der Preis, dieser seltenen Rasse, liegt ab 5.000 Euro.


Platz 2 – Die Savannah Katze

Die Savannah Katze kennzeichnet sich durch ein exotisches Aussehen mit großen Ohren, einem großen, schlanken Körper und goldbraun gepunktetem Fell aus. Entstanden ist sie aus einer Kreuzung aus der wilden Servalkatze und einer Hauskatze mit weiteren Rassekatzen vermischt.

Die teure Rassekatze kostet einen starken Preis zwischen 6.000 und 30.000 Euro.


Platz 1 – Die Ashera Katze

Platz eins der teuersten Katzen der Welt geht an die Ashera GD Katze. Ihre Vorfahren sind die asiatischen Leopardkatzen.

Ein stolzer Preis von 15.000 und 50.000 Euro zahlt man für diese ungewöhnliche Katze.


Warum die Katzen so teuer sind sollte jetzt klar sein,

denn die teuersten Katzenrassen sind speziell gezüchtete Rassen, von denen es nur wenige Exemplare gibt. Hinzu kommt, dass es besonders seltene und teure Rassekatzen sind häufig Kreuzungen aus Haus- und Wildkatzen.