Warum Hunde an die Leine gehören - Ein Erfahrungsbericht

Und plötzlich heult mein Hund laut auf. Ich schrecke auf, drehe mich um und sehe nur noch, wie der Schäferhund wieder davon läuft. Ohne Leine, ohne Herrchen. Und mein Hund? Eine Bissverletzung. Der Besitzer? Macht sich aus dem Staub. 

Kennst Du solche Situationen? Ich leider zur Genüge. Es passiert mir so oft, dass ich mit unserem Dackel unterwegs bin und wir auf Hunde treffen, die nicht angeleint sind. Grundsätzlich ist das gar kein Problem, aber die meisten Hunde, die ohne Leine laufen, sind nicht gut erzogen. Sie hören nicht oder nur schlecht und sind zum Teil aggressiv. Das glaubst Du mir nicht? Ich kann Dir aus dem Stand heraus mindestens drei Geschichten erzählen, bei denen mein Hund von einem Artgenossen ohne Leine gebissen wurde. 

Leinenpflicht vs. Ignoranz

Mag sein, dass ich vielleicht stets etwas empfindlicher bin, da mein Hund einfach nur etwas über sieben Kilo wiegt und recht klein ist, aber ich bin dennoch immer wieder erstaunt, wie ignorant manche Hundehalter sind. Neulich war ich in der Münchner Innenstadt unterwegs. Mit Hund. An der Leine, versteht sich. Plötzlich schoss aus einem Geschäft ein Pudel heraus. Ich bin ebenso erschrocken wie mein Hund. Zum Glück wollte der Pudel nur spielen. Dennoch: er ließ nicht von uns ab. Ich musste in das Geschäft hinein rufen und den Besitzer lautstark bitten, seinen Hund zurück zu holen. Auf meinen Hinweis, dass es im Münchner Innenstadtbereich eine Leinenpflicht gibt, sagte er doch glatt zur mir: "Seien Sie mal nicht so hysterisch". 

Als ich ihm dann erklärt habe, dass mein Hinweis nichts mit Hysterie zu tun hat, sondern mit gesetzlichen Vorgaben, wollte er mir erst gar nicht mehr zuhören. Ich fragte ihn dann, was er tun würde, wenn mein Hund nicht so brav wäre und sein Hund gebissen werden würde. Ob er dann nicht hysterisch werden würde? Darauf konnte oder wollte er nichts mehr antworten und zog von dannen.

Hunde gehören an die Leine

Ich frage mich wirklich sehr oft, warum viele Hundehalter, ihre Vierbeiner so arglos ohne Leine laufen lasen und offenbar jegliche Vorschriften ignorieren. Denn es ist leider so, dass die meisten Hunde, die ohne Leine laufen, schlecht oder gar nicht hören und auch oft noch aggressiv sind. Erst letzte Woche liefen wir mit Kind und Hund durch unser Viertel. Auf einmal öffnete sich ein Gartentor und eine Frau mit Hund kam auf die Straße. Sie war offensichtlich zu Besuch und wollte gerade in ihr Auto einsteigen. Der Hund - natürlich - ohne Leine. Als ihr Hund uns sah rannte er unvermittelt los. Ich konnte gar nicht so schnell reagieren, als er meinen Hund schon gezwickt hatte. Anstatt sich zu entschuldigen, sagte die Frau nur zu ihrem Hund "Was hast Du denn, das ist doch ein nettes Hündchen". 

Man kann sich ungefähr vorstellen, was ich die Frau alles geheißen habe, aber das interessierte sie nicht die Bohne. Erneut habe ich mich gefragt: Was geht eigentlich in den Köpfen von solchen Hundebesitzern vor? Da wird ein anderer Hund gebissen und anstatt sich zu entschuldigen und zu fragen, ob alles ok ist, haut man einfach ab. 

Sowas mach mich sauer! Mein Hund kann sich nicht wehren, denn er ist klein. Daher mein Appell an alle Hundebesitzer: Geht in euch und denkt mal darüber nach, was euer Hund anrichten kann und was ihm passieren kann, wenn ihr ihn unkontrolliert ohne Leine laufen lasst. Euer Hund hört nicht? Geht in eine Hundeschule! Euer Hund mag andere Hunde nicht? Leint ihn an! Ihr habt da keinen Bock drauf? Schafft euch erst gar keinen Hund an! 

Und die Mitmenschen

Neben der Tatsache, dass der eigene Hund oft schlecht erzogen ist, kommt noch hinzu: nicht jeder Mensch mag Hunde. Ich hatte früher sogar Angst vor Hunden, ganz egal, wie groß sie waren. Ich litt jedesmal Todesangst, wenn ich auf der Straße einem Hund ohne Leine begegnete. Ich wechselte fluchtartig die Straßenseite. War das nicht möglich, bekam ich vor Angst kaum mehr Luft. Daran sollten Hundebesitzer auch denken, wenn sie ihren Vierbeiner ohne Leine laufen lassen. Auch möchte nicht jeder Mensch von einem Hund angeschnuffelt werden. Mich stört das im Prinzip nicht, aber mein Sohn erschreckt schon ab und zu, wenn da so eine kalte Schnauze unvermittelt in den Kinderwagen guckt. Wenngleich er Hunde kennt, kennt er aber nur unseren kleinen Dackel und hat jedes Recht der Welt zu erschrecken. Ich als Mutter weise dann den Hundebesitzer darauf hin, dass ich das nicht möchte. Man kann sich vorstellten, welche Kommentare dann kommen.  

pin

Leinenpflicht für Hunde

Wir möchten, ganz egal in welcher Stadt, friedlich mit euch Hundebesitzern zusammenleben. Das geht aber nur, wenn die Hunde gut erzogen sind, wenn sie ohne Leine laufen. Ohne wenn und aber! 

Du bist Dir nicht sicher, ob und wo in Deiner Stadt die Leinenpflicht für Hunde gilt?

Hier findest Du alle Informationen:

Leinenpflicht für Hunde

Julia Schürer

Ich schreibe, lebe und liebe zusammen mit Ehemann Gregor, Sohn Paul und Dackel Igor in München. Seit April 2018 kümmere ich als Redaktionsleitung um mein zweites Haustier; schlappohr.de. Ich bin für die inhaltliche Planung, das Layout und die Weiterentwicklung von "Schlappi" verantwortlich. Natürlich schreibe ich auch gerne über meine persönlichen Erfahrungen als Hundebesitzerin und recherchiere als Expertin rund um die Themen Hund, Katze und Nagetiere.