So manipuliert euch euer Hund, um zu bekommen, was er will

SONNTAG, 01.10.2017

Könnt ihr widerstehen, wenn euch euer Hund mit großen Augen darum bittet, ihm noch ein Leckerli zu geben? Keine Sorge, wenn ihr es nicht schafft - denn damit seid ihr nicht allein. Hunde wissen eben ganz genau, wie sie mit Herrchen und Frauchen umgehen müssen. Dass uns unsere Vierbeiner ganz bewusst hinters Licht führen können, wurde jetzt auch in einer wissenschaftlichen Studie bewiesen.

Nicht nur Katzen manipulieren uns!

Üblicherweise rechnet man manipulierendes Verhalten eher den Katzen zu. Während so mancher Katzenbesitzer vom Gefühl beschlichen wird, dass ihn insgeheim seine Katze besitzt, sieht man Hunde meist als “treue Gesellen”, die zu Frauchen und Herrchen immer ehrlich sind. Marianne Heberlein von der Universität Zürich machte bei ihren eigenen Hunden aber eine Beobachtung, die sie an dieser Auffassung zweifeln ließ. Einer ihrer Hunde tat so, als würde er etwas im Garten sehen, damit der andere seinen gemütlichen Schlafplatz aufgab.

Eine ähnliche Situation, bei der ein Hund den anderen hereinlegt. via GIPHY

Um der Frage nachzugehen, ob Hunde Menschen gegenüber auch Täuschungsmanöver benutzen, begann Heberlein eine Studie mit 27 Hunden. Dabei wurde jedem Hund zwei menschliche Partner zugewiesen. Während der eine immer Leckerlis gab, rückte sie der andere nie heraus. Die Hunde lernten erstaunlich schnell, wer der “Traumpartner” und wer der “Herzlose” ist.

Hunde durchschauen uns erstaunlich schnell

In einem zweiten Schritt wurde den Hunden die Möglichkeit gegeben, eines ihrer neuen Herrchen zu einer von drei Boxen zu führen. Eine der Boxen enthielt gar nichts, eine einen trockenen Keks und die letzte eine saftige Wurst. Mit zielstrebiger Gewissheit steuerten die Hunde immer dann auf die leckere Wurst-Box zu, wenn sie ihr großherziges Herrchen dabei hatten. Das knauserige Herrchen wurde dabei meist sogar zur leeren Box geführt. Indem sie somit garantiert immer ihre Lieblingsspeise bekamen, bewiesen die Hunde strategisches Denken. Mit ihrer Fähigkeit, Schlussfolgerungen zu ziehen, können sie ohne Weiteres Menschen austricksen.

Der Talkshow-Moderator Conan O'Brien hat diese wissenschaftliche Erkenntnis auf seine ganz eigene Art interpretiert - mit einem ziemlich genialen Videoclip:

Manchmal schlägt so ein Manipulationsversuch aber auch auf putzige Weise fehl - wie ihr in diesem Video sehen könnt (hier klicken).