MONTAG, 08.10.2018 Lisa Hummel

Wie sehr freuen wir uns auf die kalte Jahreszeit: im Schnee herumtoben, Schneemänner bauen und lange Spaziergänge in der Wintersonne. So schön der Winter auch ist, Hunde brauchen im Winter eine spezielle Pflege. Besonders die Pfoten leiden unter Streusalz und kalten Temperaturen. Was bei der Hundepflege im Winter zu beachten ist, erklären wir Dir in unserem Artikel.

Früher hat sich unser Dackel Igor bei längeren Spaziergängen nach einer Weile immer hingelegt und wollte nicht mehr weiterlaufen. Wir haben dann gemerkt, dass er ganz viele „Schneebollen“ an den Pfotenhaaren hatte. Wir haben dann die Haare einfach gekürzt, so konnte sich der Schnee nicht mehr verfangen und Igor konnte den Spaziergang wieder genießen.

Hundepflege im Winter: So bereitest Du Euch auf den Spaziergang vor

Im Winter gibt es vieles, was Du bei Der Pflege Deines Vierbeiners beachten solltest. Kälte, Streusalz, Schnee und Eis sind Faktoren, die Deinem Hund zu schaffen machen. Deswegen solltest Du einiges an Aufwand in das richtige Pflegen von Fell und Pfoten stecken. Einige Rassen haben sehr empfindliche Pfoten, die schnell unter Kälte oder Streusalz leiden. Es kann daher sinnvoll sein, mit Deinem Tierarzt über die Anschaffung von speziellen Schuhen zu sprechen. Lass‘ Dich beim Kauf im Fachgeschäft beraten und nimm Deinen Hund mit, dann kannst Du sicher sein, dass Du auch die richtige Größe gekauft hast.

Nevena1987 / GettyImages

Sind die Pfoten Deines Gefährten nicht ganz so empfindlich oder möchtest Du ihm keine Schuhe kaufen, kannst Du ihm die Pfoten vor jedem Gassigehen mit speziellen Cremes einreiben. Hierfür eignen sich zum Beispiel Ringelblumensalbe oder Hirschtalg (auch Hirschhorntalg). Beides bekommst Du in der Apotheke oder in der Drogerie. Zudem gibt es auch spezielle Salben im Fachhandel, die extra für das Spazierengehen im Winter entwickelt wurden. Durch das Einreiben mit einem dieser Mittel versorgst Du die empfindliche Haut Deines Hundes mit Feuchtigkeit und einer pflegenden Schutzschicht.

Expertentipp: Tierarzt Dr. vet. Rasso Mantel über die Frage: Braucht mein Hund im Winter einen Mantel