Einmal eincremen, bitte!

Auch ich brauche Schutz!

Es ist Sommer und wir Menschen verbringen viel Zeit in der Sonne. Für uns heißt das auch, Sonnencreme zu benutzen. Aber wir sind nicht die einzigen, die Zeit draußen verbringen.

Was ist mit unseren Hunden? Sollen sie auch durch Sonnencreme geschützt werden? JA!

Besonders Hunde mit heller Haut, oder kurzen Haaren, wie Dalmatiner, Möpse usw. sind gefährdet. Anzeichen für einen Sonnenbrand sind Hautrötungen, schuppige Haut, Juckreiz oder sogar Haarausfall.

Das können Hundebeitzer tun:

  • Sonnenmilch ohne Zusatzstoffe verwenden
  • Ohren, Pfoten und Schnauze eincremen
  • Wenn der Hund sehr kurze Haare hat, sollte auch der Rücken eingecremt werden
  • Spaziergänge mit dem Hund sollten am frühen Morgen- in den späten Abendstunden gemacht werden

So wird ein Hund richtig eingecremt:

Andere Schlappohr-Fans lesen: Hunde im Sommer: Das müsst ihr in der heißen Jahreszeit beachten