Bahngleis-Drama: So rührend kümmerte sich ein Hund um seine verletzte Freundin

FREITAG, 03.11.2017

Als Denis Malafeyev den Telefonanruf bekommt, macht er sich sofort auf den Weg. Ganz in der Nähe des Ukrainers sollen sich zwei Hunde auf den Bahngleisen aufhalten - und das schon seit zwei Tagen. Vor Ort angekommen versteht er, wie schwierig die Situation ist: Genau zwischen den Bahngleisen liegt eine verletzte Hündin, die sich nicht vom Fleck rühren kann. Ihr gesunder Hunde-Freund kümmert sich zwar rührend um sie, verhindert aber, dass ihnen Denis zu Nahe kommt!

Denis befürchtet schon das Schlimmste, als ein Zug mit hoher Geschwindigkeit naht. Doch der Schutzengel auf vier Beinen legt sich ruhig neben seine Freundin. Während oben der sichere Tod vorbeirauscht, halten die beiden ihre Köpfe dicht an den Boden gedrückt.

Kurze Zeit später gelingt es Denis dann doch, das Vertrauen der Tiere zu gewinnen. Immer noch aneinander gekuschelt liegen sie schließlich sicher in seinem Truck.

Wie sich später herausstellen sollte, handelt es sich um ein Hunde-Pärchen mit den Namen Lucy und Panda. Nach ärztlicher Versorgung konnten sie zu ihren Besitzern zurückgebracht werden und sind wohlauf.

Für Denis steht fest: Wenn es einen Helden bei dieser Geschichte gibt, dann ist es Panda.

“Er hat sie stundenlang gewärmt, damit sie nicht erfriert und sich jedes mal in Gefahr gebracht.”

“Ich weiß nicht, ob man es Instinkt, Liebe, Freundschaft, Treue nennen soll - Ich weiß aber, dass nicht alle Menschen so etwas tun können. Es ist für uns lehrreich.”

Facebook/Денис Малафеев